RZL-Door

Aus RaumZeitLabor Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
         
RZL-Door

Release status: beta [box doku]

RZL-Door-Aussen-1.jpg
Beschreibung PinPad für Rzl-Door
Kategorie  Infrastruktur
Autor(en)  spike,DevCoffee
Verantwortliche(r)  spike
Letzte Version  v0.1.4

In unserer neuen Location exestiert bereits ein Pinpad mit einem schönen Metallgehäuse. Diese muss möglichst originalgetreu ins 3. Jahrtausend befördert werden. Die alte Elektronik stammt übrigens aus Jahr 1986 und funktionierte bis zur Demontage trotz Dauerbetrieb immer noch.

Vorher
Oberseite
Unterseite

Bedienung

Aufschliessen

Einfach Pin Eingeben. Zwei Reaktionen sind möglich:

  • Falsche Pin: Der Beeper Meckert und die LED Blinkt Rot. Bis sie wieder aufhört zu Blinken landen alle Eingaben in /dev/null. Die Blockadezeiten erhöhen sich exponentiell.
  • Richtige Pin: Grüne LED leuchtet, das Schloss entriegelt.

Offen

Die LED Leuchtet Grün. Tür ist entriegelt.

Abschliessen

  • Entweder 666 eingeben
  • Oder 6 Beliebige Zahlen eingeben

In beiden Fällen erlischt die grüne LED und das Schloss verriegelt. Sollte die Tür noch nicht zu sein, wartet das schloss bis die Tür zu ist.

Öffnen von innen

Das Panikschloss öffnet von innen nach aussen immer. Das geht rein mechanisch ohne Strom, Elektronik und Software.


Aktueller Status

  • Die originale Elektronik wurde durch eine neue Platine von spike ausgetauscht, welche die individuellen BenutzerDB Pins der Laboranten unterstützt. Die Steuerung und Pin Prüfung erfolgt durch RZL-Lock.
  • In der Tür wurde das Schloss durch ein Dormakaba SVP 2729 selbstverriegelndes Panik-Motortürschloss von DevCoffee und Hotaru ersetzt und eingebaut.
  • Der Summer wurde ausgebaut und durch ein normales Schließblech erstzt.
  • Die Tür verhält sich im wesentlichen wie im alten RZL.


I/Os / Technische Daten

  • Pinpad
  • Beeeeeper
  • Status LED (Rot/Grün)
  • Power LED
  • Temperatur / Feuchte-Sensor
  • RS485 (192008N1) zu RZL-Lock
  • 4 24V I/Os
  • 1 Analog in 0..24V
  • Atmega32 als zentraler Controller
  • Versorgung: 24V (kann bis 9V runter)


Firmware

Die Software für den AVR schreibt spike

  • Die Low-Level Treiber sind fertig.
  • Alle Hi-Level Funktionen sind fertig.