Mitgliederversammlung/20111023 - Mitgliederversammlung

Aus RaumZeitLabor Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mitgliederversammlung 2011 RaumZeitLabor e.V.

Versammlungsort: RaumZeitLabor Mannheim, Boveristraße 22-24, Mannheim Datum: 23.10.2011

Versammlungsleiter ist Tobias Kral. Protokollant ist Fabian Koch. Beide bestätigt durch Akklamation.

TOP:

  1. Festlegung und Genehmigung der Tagesordnung, sowie Feststellung der Beschlussfähigkeit
  2. Situation Gemeinnützigkeit, Mietvertrag
  3. Finanzsituation RZL, Vorstellung und Diskussion
  4. Entlastung des Vorstands
  5. Abstimmung über Höhe der Beitragsordnung
  6. Neuwahlen des Vorstands
  7. Zukünftige Projekte und Anschaffungen
  8. Sonstiges
    1. Zugangsregelung zum Vereinsraum
    2. Umgang mit ausstehenden Beiträgen von "verschwundenen" Mitgliedern
    3. Halloweenparty

Es wird beantragt dass die Mitgliederversammlung öffentlich stattfindet. Dieser Antrag wird ohne Gegenstimmen angenommen.

TOP 1

Feststellung der Beschlussfähigkeit

Anwesend sind: 16 Mitglieder Abstimungsberechtigte Mitglieder (§6 Nr. 5): 15 Mitglieder, 3 Gäste Die Ladung zur MV wurde gemäß §6 Nr. 1 ordnungsgemäß durchgeführt.

TOP 2

Situation Gemeinnützigkeit

Uns fehlte noch eine von der MV unterschriebene Satzung. Diese wird durch die aktuelle MV erstellt. Tobias Kral lässt diese beim Registergericht eintragen und reicht sie an das Finanzamt weiter.

Mietvertrag

Weiterhin haben wir keinen schriftlichen Mietvertrag, was mittlerweile vor allem an der Überlastung des Vermieters liegt.

TOP 3

Tobias Kral stellt die Finanzsituatuion des RaumZeitLabor e.V. und die bisherige Entwicklung dar. Die Projektion des Vereinsvermögens anhand verschiedener Beitragssätze zeigt, dass die derzeitige Kalkulation mit bestehendem Beitragssatz nicht ausreicht, um unsere Ausgaben zu decken.

Oliver Knapp zeigt Anhand der Ein- und Ausgaben-Situation, dass nicht alle Umsätze realisiert werden und deswegen eine prekäre Finanzsituation zu erwarten ist.

Die Mitgliederversammlung bespricht die daraus resultierenden Entscheidungsprobleme.

Der Vorstand wünscht sich, dass die monatlichen Fixkosten durch verlässliche Einnahmen gesichert werden, da der durch den Verkauf von Getränken erzielte Umsatz nicht ausreichend Rendite generiert.

Es wird festgestellt, dass die sogenannten Trägervereine mit Ausnahme des oqlt e.V. keine direkten Beteiligungen am RZL e.V. erbringen.

Die Mitgliederversammlung diskutiert die verschiedenen Möglichkeiten, neue Beitragsmodelle einzuführen.

TOP 4

Der Kassenprüfer Alexander Brock berichtet von seinen Einblicken in die RZL-Buchführung. Aus seiner Sicht ist die Kasse satzungsgemäß und ordentlich geführt worden und er empfiehlt der MV die Entlastung des Vorstands.

Abstimmung zur Entlastung des Vorstands: Einstimmig angenommen

TOP 5

Tobias Kral schlägt vor, dass der Verein ein 2-stufiges Beitragsmodell einführt, bei dem Mitglieder bis zum 18 Geburtstag nur einen Teil der festgelegten Mindestmitgliedsbeiträge zahlen müssen.

Abstimmung zur Einführung eines zweistufigen Systems: 11 Stimmen dafür, 4 Enthaltungen

Oliver Knapp stellt als neue Beitragsordnung zur Diskussion:

Vorschlag 1)

Mitglieder über 18 Jahre: 15Euro/Monat Mitglieder unter 18 Jahre: 7,50Euro/Monat

Vorschlag 2)

Mitglieder über 18 Jahre: 15Euro/Monat Mitglieder unter 18 Jahre: 10Euro/Monat

Vorschlag 3)

Mitglieder über 18 Jahre: 20Euro/Monat Mitglieder unter 18 Jahre: 10Euro/Monat

Abstimmung

  • Vorschlag 1) 0 Stimmen
  • Vorschlag 2) 3 Stimmen
  • Vorschlag 3) 7 Stimmen
  • Enthaltungen 5 Stimmen

Die Beitragserhöhung gemäß Variante 3 wird beschlossen.

TOP 6

Neuwahlen des Vorsitzenden und seines Stellvertreters im Vorstand

Vorschlagslisten

  • Vorstand
    • Tobias Kral: Stimmen 11
    • Fabian Koch: Stimmen 5
    • Sven Kreidermacher: Stimmen 5
    • Simon Elsbrock: Stimmen 6
    • Akisa Graf-Taylor: Stimmen 1
  • Kassenwart:
    • Oliver Knapp: Stimmen 6
    • Alexander Brock: Stimmen 9

Es findet die Wahl des Vorsitzenden und seines Stellvertreter statt, Tobias Kral und Simon Elsbrock nehmen die Wahl an. Alexander Brock nimmt die Wahl zum Kassenwart an.

Nach Übreprüfung der ordnungsgemäßen Wahl werden die Unterlagen vernichtet.

TOP 7

Die Anschaffung eines oder mehrerer Automaten (Getränke und/oder Snacks) ist durch den Vorstand zu prüfen.

TOP 8

  • Zugangsregelung
    • Problematik mit der Haftpflichtversicherung: Nichtmitglieder dürfen nicht alleine im Raum sein. Daher wird überlegt, ob das Pinpad auf individuelle Codes umgestellt und der globale Code deaktiviert wird. Bei der Tür in der E-Ecke soll der Schließzylinder gewechselt werden, weil bereits mehrmals vergessen wurde, die Tür abzuschließen. Abrock merkt an, dass es bei Lötarbeiten o.a. Tätigkeiten schön wäre, die Tür öffnen zu können und schlägt einen von innen schließbaren Zylinder vor.
    • Nichtmitglieder können in der Essenz aus haftungsrechtlichen Gründen nicht alleine im Raum sein und müssen, wenn alle Mitglieder den Raum verlassen, gebeten werden, auch den Raum zu verlassen.
  • Karteileichen können vom Vorstand ausgeschlossen werden.
  • Halloween Party
    • Aufgrund der Halloween Party muss vorher noch ein Wipe&Defrag durchgeführt werden.

Die Veranstaltung endet um 18:00 Uhr