Kompressor

Aus RaumZeitLabor Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
   
Kompressor

Release status: stable [box doku]

Applications-utilities.png
Description
Author(s)  oko

Nach der Inbetriebnahme der Stromversorgung in der Werkstatt ist der Kompressor nutzbar.

Allgemeines

Technische Daten:

  • Gieb Kompressor 600/150-11-stehend 2-Zylinder 3,0KW / 400 V
  • Hochwertiger Werkstattkompressor - mit hoher Luftleistung
  • Ansaugleistung = 600 ltr/min.
  • Effektive Abgabeleistung 430 Ltr/min.
  • 2-Zylinder-Blockverdichter,
  • einstufige Verdichtungsweise mit Ausgangskühler .
  • Alu-Zylinder mit Stahl-Laufbuchsen - wie z.B. bei allen modernen Automotoren
  • Kessel 150 ltr / stehend / 11 bar max. Druck
  • E-Motor 3,0 KW / 400 V
  • Druckschalter mit Motorschutzrelaise und Anlauf-Entlastungsventil
  • Abmessungen: H = 1.850 - B = 700 mm - T = 500 mm
  • Gewicht : ca. 90 KG

Vorsichtsmaßnahmen bei der Benutzung

Der Kompressor verdichtet mit einem Drehstromanschluß (Dreiphasenwechselstrom) mit Hilfe eines ölgelagerten und luftgekühlten Elektromotors die normale Raumluft zu Druckluft. Das macht viel Druck und viel Krach. Du solltest Dein Gehör adäquat schützen. Kapselgehörschutz-Teile (sog. Micky-Mäuse) liegen in verschiedenen Größen in der Werkstatt).

Der Kompressor hat eine Ablass-Schraube an der Unterseite. Da der Kompressor wie geschrieben die Raumluft verdichtet, sammelt er auch Raumfeuchtigkeit an. Diese muß nach Benutzung unbedingt abgelassen werden, hierzu wird nach kompletter Druckentleerung die Ablass-Schraube entfernt und in der am Kompressor angebrachten Plastiktasche deponiert werden. Die Schraube sollte wirklich nur dann entfernt werden, wenn der gesamte Druck abgelassen wurde!!

Vor Inbetriebnahme solltest Du also diese Schraube handfest eindrehen, sonst entweicht die Druckluft gleich wieder.

Bedienung

  • Druckluftschlauch-Verbindung zwischen dem Kompressor und einem geeigneten Endgerät (Sandstrahlkabine, Druckluftpistole, etc.) herstellen
  • Der Kompressor hat zwei Manometer. Einer gibt den Kesseldruck an, der andere (am Druckminderer/Anschluß für den Druckluftschlauch) gibt den Ausgangsdruck an. Dort kann der Ausgangsdruck geregelt werden
  • Achte darauf, das der Ölstand für den Kompressor ausreichend ist
  • Kompressor starten und warten, bis optimaler Druck erreicht ist
  • Druckluft verwenden
  • Kompressor abschalten, Restdruck ablassen
  • Ablass-Schraube entfernen und im Plastikbeutel deponieren

Einsatzmöglichkeiten

  • Betrieb der Sandstrahlkabine
  • Befüllen von wiederverwendbaren Druckluftflaschen
  • ...

Weitere Infos

...