Diskussion:Shapeoko 2

Aus RaumZeitLabor Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Build Log

01/2017

Fräsrechner (recycled Laptop aus Tardis "Laptops") + Fräswifi (rzl-fraese) "installiert." Funktioniert gut. --S1lvester (Diskussion) 18:56, 18. Feb. 2017 (CET)

Montag 07.11.2016

Nach nochmaligen Fehlversuchen im Verlauf nun Endlich: ERFOLG! ein PCB wurde graviert, gebohrt, ausgefräst. Zwar nur ein kleines PCB aber immerhin. (s1lvester)

Montag 25.10.2016

Erste Erfolge beim PCB-Fräsen inklusive Probing und Höhenprofil angepasstem Fräsen. Die Komplette Katastrophe bezüglich der aktuellen Situation rund um den verbauten Controller wird jetzt erst richtig klar. Wahrscheinlich sind umbauten am Controller notwendig. Hoffentlich liest das in 4 Jahren niemand und baut den TinyG wieder ein. --S1lvester (Diskussion) 07:38, 25. Okt. 2016 (CEST)

Freitag 24.06.2016

Änderung der Spinelparameter ($p1XX) in der TinyG-Config. Nach testen kommen die dann ins Wiki --S1lvester (Diskussion) 10:49, 25. Jun. 2016 (CEST)

Dienstag 21.06.2016

Provisorische Toolchain für die Shapeoko unter Linux fertig. Hierzu doku im Wiki in den nächsten tagen. --S1lvester (Diskussion) 08:56, 22. Jun. 2016 (CEST)

Stellt sich raus: Toolchain war Müll. --S1lvester (Diskussion) 07:38, 25. Okt. 2016 (CEST)

Sonntag 07.02.2016

  • Erste 2D und 3D Fräsversuche waren erfolgreich! \o/
  • Holzbearbeitung macht ganz schön viel Dreck. Daher zunächst mal einen provisorischen Späneblocker von ventral an die Maschine montiert. TODO: Dustboot bauen.

Samstag 31.01.2016

Nachdem Ingo bei einem großen schwedischen Möbelhaus in der Ramsch-Ecke eine Kommode erstanden und für die Fräse gespendet hat, habe ich heute vier Rollen besorgt und unter die Kommode montiert. Damit kann die Fräse nun auch einfach außerhalb der eiskalten Werkstatt benutzt werden.

Samstag 05.12.2015

Firmware auf dem TinyG auf V. 440.20 aktualisiert und Endstops in der Firmware definiert. Config-Variablen und Serielle Schnitstelle im Wiki dokumentiert.

Donnerstag 03.12.2015

  • Ingo und Markus: Montieren der Endstops und der Verkabelung der Endstops. Erste Tests.

Dienstag 14.10.2014

  • nach erneutem Spaß beim Zoll habe ich die ACME Z-Axis upgrade und die side shields bekommen
  • Side Sields installiert. Natürlich passten sie nicht direkt, weil die Motorschrauben gerade so an ihnen langschrabbten. Habe mit der Mondtechnologie "Bondic" unterlegscheiben innen in die Slides geklebt als Abstandshalter. Passen und sehen schick aus.

Freitag 26.09.2014

  • Erster 3D-Frästest
  • grbl-Shield auf aktuelle Git-Version geupdated, Baudrate 115200

Mittwoch 24.09.2014

  • Kabelschlepp Y-Achse montiert. Dazu entsprechende Schrauben gekauft (M5x40 und M5x50)
  • Steckverbinder D-Sub 37 gekauft für Signal- und Schrittmotorverbindungen. DaFo meint, die Schrittmotoren würden auf die Signalverbinder der Endstops übersprechen. Muß getestet werden.
  • Das kleine Arduinoshield leuchtet auf, wenn man die Schrittmotoren von Hand bewegt. Nicht wirklich gut.
  • Achtung: Durch den Kabelschlepp kann man die Fräse nicht gut anfassen! Vorsichtig am vorderen und hinteren Ende hochheben (nicht seitlich!).

Montag 22.09.2014

  • Z-Achse auseinandergebaut
  • Delrin Nut mit einer 1m langen Gewindestange und einer Bohrmaschine "eingefahren"
  • Gewindestange und Delrin Nut von Verunreinigungen befreit
  • Z-Achse neu zusammengebaut und justiert. Die Z-Achse ist nun recht parallel zur Z-Achsen-Makerslide
  • Erste Fräs- und Gravierversuche durchgeführt. Fräsversuch Hartschaumstoff XPS sowie Gravierversuch Schichtholz durchgeführt. XPS lässt sich ziemlich leicht fräsen und verzeiht viel (die Fräser danken es).
  • Erfahrungen mit ChiliPepper: Nach dem Fräsen springen die Koordinaten wild herum, ein "Move to Home Position" kann u.U. dazu führen, daß der Shapeoko aus seinem Feld rausfährt.

Sonntag 21.09.2014

  • Verkabelung teilweise rückgebaut für ersten Test
  • Spindel angebracht (dazu musste die Z-Achse etwas verändert werden, weil die Spindel viel kürzer ist, als das Dremel Dings, siehe http://blog.inventables.com/2014/08/quiet-cut-spindle-for-shapeoko-cnc.html)
  • Verkabelung für rechten Y-Achsen Motor testweise mit Screwterminal verbunden
  • Alle Motoren testweise an G-shield angebracht
  • Fahrtests:
    • X- und Y- Achse laufen sehr gut.
    • Z-Achse hakt sehr oft. Viel rumprobiert. WD-40, Schrauben gelöst und Aufbau in sich verschoben. Geht jetzt so halb, aber nicht gut.
  • Hello World Test
    • Da die Z-Achse rumgespcakt hat, habe ich direkt eine Kugelschreibermine voll in die Platte gerammt, als das Ding Steps verloren hat m)
    • Die erste Instruktion (fahre Z-Achse von der Arbeitsfläche schnell hoch) hakt manchmal. Dann ist die Höhe falsch und alles ist mist
    • Da ich nicht den TinyG benutzt habe, hatte ich nicht den Not-Aus in Betrieb, was recht anstrengend wurde (schnell Stecker ziehen)

Samstag 20.09.2014

  • Die Zahnriemen für 2*Y- und 1*X-Achse eingebaut
  • Winkligkeit der Maschine eingestellt
  • X/Y Gantry auf "butterweich" eingestellt
  • Erste Kabel gezogen und beschriftet
  • Schublade in TARDIS2 für das Zubehör und die Bauteile der Fräse angelegt
  • XPS-Schaumstoff sowie MDF-Platte für die ersten Frästests besorgt

Freitag 19.09.2014

  • Nach dem Zollabenteuer kam der Bausatz mit allen zusätzlichen Extras im RaumZeitLabor an.
  • Wir haben vom auspacken und aufbau ein Zeitraffervideo gedreht, das Cheatha schon auf seinem Rechner hat

Arbeiten:

  • Teile mit Lieferscheinen abgeglichen
  • Die Elektronik mit den Steppern getestet (Arduino mit g-shield)
  • Die Mechanik nach Anleitung (docs.shapeoko.com) grob aufgebaut
  • Das bessere Wasteboard mit den Schraubeinsätzen bestückt
  • Die Halteplättchen für die Zahnriemen etwas abgefeilt, damit die Gantry darüber fahren kann