Arcade

Aus RaumZeitLabor Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
           
Arcade-Automat

Release status: experimental [box doku]

220px
Description Selbstbau eines Cocktail-Arcade Automaten
Author(s)  oko (oko)
Owner(s)  oko
Maintainer(s)  oko
Last Version  0.2
License  Creative Commons (siehe unten)

Aufgrund mangelnder Mitstreiter habe ich einen ersten Cocktail-Automaten gebaut. Das Projekt ist hier dokumentiert: [1], [2]. Sofern Interesse besteht, habe ich noch ein Gehäuse nebst Zubehör, um einen weiteren Cocktail-Automaten für das RZL zu bauen.


Ziel:

Ein möglichst kostengünstiger, authentische aussehender (und funktionierender) Arcade-Automat in Form eines sog. Cocktail-Arcades. Auf Basis eines älteren PC soll ein komplett über Arcade-Controls steuerbarer Spielautomat entstehen - Die Herausforderung besteht dabei darin, das Projekt möglichst kostengünstig zu gestalten und so zu dokumentieren, dass es nachvollziehbar und nachbaubar ist.

Das gesamte Gerät soll so weit wie möglich selbst gebaut werden, d.h. die Holz- und Glasarbeiten müssen ebenso organisiert werden, wie das Customizing des Betriebssystems. Kommerzielle Technik soll so sparsam wie möglich eingesetzt werden, alles, was selbst gebaut werden kann, sollte auch selbst hergestellt werden (z.B. Adapter zur Steuerung des PC über Arcade-Controls auf Basis eines alten Tastaturcontrollers vs. JPAC).


Teilbereiche

  • Holzarbeiten: Herstellung des Gehäuses nach vorhandenen Plänen
  • Glasarbeiten: Anfertigen der Deckglasscheibe nach vorhandenen Plänen
  • Blecharbeiten: Anfertigen der Steuerkonsolen für die Arcade-Controls (evtl. aus Holz)
  • Userinterface: Controls, Bildschirm
  • Technik: Ein robuster und ausreichend schneller Rechner
  • Software: Auswahl einer geeigneten Bedienoberfläche, mit der alle notwendigen Funktionen über die Arcade-Controls erfolgen können (z.B. AGLAD: [3])

    Kontakt

    oko

    bisherige Erkenntnisse

  • 2013-10-08 Da der Monitor in eine Tischplatte eingelassen werden soll, fällt die Verwendung eines TFT-Monitors aufgrund der üblichen Beschränkungen (Blickwinkelabhängigkeit, insbesondere von der Seite) eher aus. Ein funktionierender CRT ist für den Prototypenbau vorhanden
  • 2013-10-09 Die technische Basis für den Rechner wird ein altes Pentium 4-Board mit 2 GB RAM darstellen (plus optisches Laufwerk und eine SSD bzw. eine bootfähige CF-Karte)
  • 2013-10-15 Für die Arcade-Controls wurde ein Tastaturcontroller einer DELL USB-Tastatur "recycled", die benutzte Tastaturmatrix ausgemessen und ein Controls-Prototyp erstellt -> funktioniert soweit. Fragestellung: Eigenes Breakout-Board oder "fliegende Verkabelung"
  • 2013-10-21 Die Holz- und Glasarbeiten wurden bei zwei Schreinereien angefragt.