RZLGameJam2017: Unterschied zwischen den Versionen

Aus RaumZeitLabor Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 1: Zeile 1:
== RZL Game-Jam 2017 ==
+
Liebe Videospielenthusiastinnen,
  
Am Wochenende vor dem 1.Mai2017
+
vom 29.4. bis 1.5. findet die Erste RaumZeitLabor-GameJam im RaumZeitLabor in Mannheim statt.
Ansprechpartner: γwap, [[Benutzer:Steeph|Steeph]] ([[Benutzer Diskussion:Steeph|Diskussion]])
+
  
Zu klären:
+
=== Was ist das? ===
 +
An drei Tagen basteln Spieleinteressierte an Spielen, mit dem Ziel, am Ende des GameJams etwas Spielbares fertig zu haben. Dabei kann man alleine an einem kleinen Projekt arbeiten oder sich vorher oder auf der Veranstaltung zu einem Team zusammenschließen.
  
# Genaue Startzeit
+
Nicht nur Programmierer und Game Designer, sondern auch 2D- und 3D-Artists, Anfänger oder Interessierte, die einfach mal was Neues ausprobieren möchten, sind herzlich willkommen. Nicht so technikaffin? Kein Problem. Gute Spiele existieren nicht nur auf dem Computer. Auch wer gerne ein Karten- oder Brettspiel oder etwas ganz Neues kreieren möchte, darf selbstverständlich auch teilnehmen.
##Samstag, 12 Uhr gemeinsames Mittagessen, Kennenlernen
+
 
##Samstag, 14 Uhr Begrüßungs- und Einleitungstalk
+
Wenn du teilnehmen möchtest, melde dich bitte auf gamejam.raumzeitlabor.de an.
# Eintrittspreis? (auch hinschreiben falls free)
+
 
#*Optional free.
+
=== Ablauf ===
# Lass mal demnächst ein erstes Orga-Meeting abhalten. Je früher ich nen konkreten Startzeitpunkt habe, desto eher kann ich das nach aussen tragen --[[Benutzer:Bfritz0815|Bfritz0815]] ([[Benutzer Diskussion:Bfritz0815|Diskussion]]) 20:24, 12. Mär. 2017 (CET)
+
Los geht es am Samstag, den 28.04.2017 um 12 Uhr. Nach einem gemeinsamen Mittagessen zum Kennenlernen und einem Begrüßungstalk haben die Teilnehmer bis Montagmittag (1. Mai, Feiertag) Zeit, an ihren Spielen zu basteln. Danach wird jeder etwa 10 Minuten Zeit bekommen, das Ergebnis vorzustellen. Zum Schluss werden wir Ehrenpreise für herausragende Eigenschaften der Spiele verleihen. Die fertigen Spiele und die Präsentationen werden auf der Veranstaltungswebseite veröffentlicht.
#:Wir treffen uns am 9.4. um 18 Uhr auf einem geheimen Mumble-Server und sind davor eher per E-Mail in Kontakt. Einen Text zum Nach-Außen-Tragen schicken ich dir in den nächsten Tagen zu. --[[Benutzer:Steeph|Steeph]] ([[Benutzer Diskussion:Steeph|Diskussion]]) 22:31, 26. Mär. 2017 (CEST)
+
 
 +
Am 28.4. gibt Pele Caster ein Konzert im RaumZeitLabor. Es lohnt sich also, schon früher vorbei zu kommen.
 +
 
 +
Für angemeldete Teilnehmer wird es Samstag bis Montag belegte Brötchen und warme Mittagessen geben. Spontanen Besuchern können wir das nicht versprechen. Snacks und Getränke können direkt im RaumZeitLabor erworben werden.
 +
 
 +
Bitte meldet euch möglichst bis zum 16.04.2017 über das Formular auf gamejam.raumzeitlabor.de an.
 +
 
 +
Fragen an die Veranstalter mögen bitte mittels Elektropost an anmeldung@raumzeitlabor.de gerichtet werden.
 +
 
 +
Du warst noch nie im RaumZeitLabor? Dann sieh dir bitte zuerst die Wegbeschreibung auf der Webseite an. Notiere dir insbesondere die dort genannte Telefonnummer, damit dir ggf. von unterwegs geholfen werden kann, die letzten Meter zu meistern.
 +
 
 +
=== Über das RaumZeitLabor ===
 +
Das RaumZeitLabor ist ein Hacker- und Makerspace in Mannheim. Lernen durch Lehren ist ein zentrales Element des RaumZeitLabors. Die Organisation und Durchführung von Workshops zu Themen wie Programmierung und Elektronik sind integraler Bestandteil des Fortbildungskonzepts. Dies wird unter anderem durch selbst organisierte Vorträge zu informationstechnischen und gesellschaftspolitischen Themen, sowie der Förderung eines interdisziplinären Dialogs ergänzt.

Version vom 2. April 2017, 15:38 Uhr

Liebe Videospielenthusiastinnen,

vom 29.4. bis 1.5. findet die Erste RaumZeitLabor-GameJam im RaumZeitLabor in Mannheim statt.

Was ist das?

An drei Tagen basteln Spieleinteressierte an Spielen, mit dem Ziel, am Ende des GameJams etwas Spielbares fertig zu haben. Dabei kann man alleine an einem kleinen Projekt arbeiten oder sich vorher oder auf der Veranstaltung zu einem Team zusammenschließen.

Nicht nur Programmierer und Game Designer, sondern auch 2D- und 3D-Artists, Anfänger oder Interessierte, die einfach mal was Neues ausprobieren möchten, sind herzlich willkommen. Nicht so technikaffin? Kein Problem. Gute Spiele existieren nicht nur auf dem Computer. Auch wer gerne ein Karten- oder Brettspiel oder etwas ganz Neues kreieren möchte, darf selbstverständlich auch teilnehmen.

Wenn du teilnehmen möchtest, melde dich bitte auf gamejam.raumzeitlabor.de an.

Ablauf

Los geht es am Samstag, den 28.04.2017 um 12 Uhr. Nach einem gemeinsamen Mittagessen zum Kennenlernen und einem Begrüßungstalk haben die Teilnehmer bis Montagmittag (1. Mai, Feiertag) Zeit, an ihren Spielen zu basteln. Danach wird jeder etwa 10 Minuten Zeit bekommen, das Ergebnis vorzustellen. Zum Schluss werden wir Ehrenpreise für herausragende Eigenschaften der Spiele verleihen. Die fertigen Spiele und die Präsentationen werden auf der Veranstaltungswebseite veröffentlicht.

Am 28.4. gibt Pele Caster ein Konzert im RaumZeitLabor. Es lohnt sich also, schon früher vorbei zu kommen.

Für angemeldete Teilnehmer wird es Samstag bis Montag belegte Brötchen und warme Mittagessen geben. Spontanen Besuchern können wir das nicht versprechen. Snacks und Getränke können direkt im RaumZeitLabor erworben werden.

Bitte meldet euch möglichst bis zum 16.04.2017 über das Formular auf gamejam.raumzeitlabor.de an.

Fragen an die Veranstalter mögen bitte mittels Elektropost an anmeldung@raumzeitlabor.de gerichtet werden.

Du warst noch nie im RaumZeitLabor? Dann sieh dir bitte zuerst die Wegbeschreibung auf der Webseite an. Notiere dir insbesondere die dort genannte Telefonnummer, damit dir ggf. von unterwegs geholfen werden kann, die letzten Meter zu meistern.

Über das RaumZeitLabor

Das RaumZeitLabor ist ein Hacker- und Makerspace in Mannheim. Lernen durch Lehren ist ein zentrales Element des RaumZeitLabors. Die Organisation und Durchführung von Workshops zu Themen wie Programmierung und Elektronik sind integraler Bestandteil des Fortbildungskonzepts. Dies wird unter anderem durch selbst organisierte Vorträge zu informationstechnischen und gesellschaftspolitischen Themen, sowie der Förderung eines interdisziplinären Dialogs ergänzt.