Plenum: Unterschied zwischen den Versionen

Aus RaumZeitLabor Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Anschaffung: Diverse Dinge E-Ecke: ESD-Matte in Lötkolbenfest)
(Anschaffung: Irgendwas um Dinge nach Anschlag zu sägen)
Zeile 17: Zeile 17:
 
von --[[Benutzer:Felicitus|Felicitus]] ([[Benutzer Diskussion:Felicitus|Diskussion]]) 01:44, 24. Jun. 2015 (CEST)
 
von --[[Benutzer:Felicitus|Felicitus]] ([[Benutzer Diskussion:Felicitus|Diskussion]]) 01:44, 24. Jun. 2015 (CEST)
  
Nachdem ja aus $irgendwelchen Gründen keine Kreissäge angeschafft wurde und mit der Tauchsäge schlichtweg kein Arbeiten nach Anschlag bei kleineren Objekten zu arbeiten ist, möchte ich gerne irgendein Gerät, um endlich Dinge rechtwinklig nach Maß und Anschlag zu sägen. Halt sowas wie ne Kreissäge. Eine Bandsäge scheidt wegen mangelnder Präzision aus. Anwendungsbeispiel: Versucht mal, ein Brett mit 50x10cm auf 48x10cm zu schneiden.  
+
Nachdem ja aus $irgendwelchen Gründen keine Kreissäge angeschafft wurde und mit der Tauchsäge schlichtweg kein Arbeiten nach Anschlag bei kleineren Objekten zu arbeiten ist, möchte ich gerne irgendein Gerät, um endlich Dinge rechtwinklig nach Maß und Anschlag zu sägen. Halt sowas wie ne Kreissäge. Eine Bandsäge scheidt wegen mangelnder Präzision aus. Anwendungsbeispiel: Versucht mal, ein Brett mit 50x10cm auf 48x10cm zu schneiden. Anwendungsfall war z.b. das Sägen von einem Brett für die CNC-Fräse, was nur mit sehr viel Mühe gelang und auch nicht schön aussieht.
  
 
Das kann man mit der Tauchsäge schlichtweg nicht bewerkstelligen, da diese halt nicht dafür gedacht ist (selbst mit dem Aufsatz nicht, da dieser vorraussetzt, daß da Material wesentlich größer ist). Die Dekupiersäge ist schrott, weil sich der Schnitt verzieht. Die Kappsäge dringt nicht vollständig in das Material ein.
 
Das kann man mit der Tauchsäge schlichtweg nicht bewerkstelligen, da diese halt nicht dafür gedacht ist (selbst mit dem Aufsatz nicht, da dieser vorraussetzt, daß da Material wesentlich größer ist). Die Dekupiersäge ist schrott, weil sich der Schnitt verzieht. Die Kappsäge dringt nicht vollständig in das Material ein.

Version vom 4. Juli 2015, 14:19 Uhr

   
Plenum

Status: stable [box doku]

Beschreibung Neuigkeiten und Diskussionen
Tag und Uhrzeit  Erster Sonntag im Monat nach dem Wipe & Defrag
Rhythmus  monatlich

Themen für das nächste Plenum

Anschaffung: Irgendwas um Dinge nach Anschlag zu sägen

von --Felicitus (Diskussion) 01:44, 24. Jun. 2015 (CEST)

Nachdem ja aus $irgendwelchen Gründen keine Kreissäge angeschafft wurde und mit der Tauchsäge schlichtweg kein Arbeiten nach Anschlag bei kleineren Objekten zu arbeiten ist, möchte ich gerne irgendein Gerät, um endlich Dinge rechtwinklig nach Maß und Anschlag zu sägen. Halt sowas wie ne Kreissäge. Eine Bandsäge scheidt wegen mangelnder Präzision aus. Anwendungsbeispiel: Versucht mal, ein Brett mit 50x10cm auf 48x10cm zu schneiden. Anwendungsfall war z.b. das Sägen von einem Brett für die CNC-Fräse, was nur mit sehr viel Mühe gelang und auch nicht schön aussieht.

Das kann man mit der Tauchsäge schlichtweg nicht bewerkstelligen, da diese halt nicht dafür gedacht ist (selbst mit dem Aufsatz nicht, da dieser vorraussetzt, daß da Material wesentlich größer ist). Die Dekupiersäge ist schrott, weil sich der Schnitt verzieht. Die Kappsäge dringt nicht vollständig in das Material ein.

Anschaffung: Diverse Dinge E-Ecke

von Felicitus

Posten Lieferant Preis
ESD-Matte 1200x600mm DPV 53.35€
ESD-Kabel für ESD-Matte TME 5.20€
Kabelabroller MIDI Conrad 34.95€
Kabelabroller MINI für 2. Arbeitsplatz Conrad 29.95€
ESR-Meter eBay 21.99€
Steckverbinder PSK-Serie sowie Crimpzange Reichelt + AliExpress ca. 30€ (davon 20€ für die Crimpzange)
Gesamt 199.54€ + Versand

Anschaffung: Neuer Fräsmotor

von steeph/DaFo

Der Proxxon hat den Geist aufgegeben. Ein Ersatz wäre der BFW 40/E. für ca. 160 €. Für das Gerät spricht, dass es in die vorhandene Fräsbank passt und im Gegensatz zu der alternativ vorgeschlagenen Kress 1050 ein Bohrfutter besitzt.

http://www.amazon.de/dp/B000PJ6KZU/

Ich werde beim Plenum leider nicht anwesend sein, aber potentielle Rückfragen im IRC beantworten können. --Steeph (Diskussion) 20:41, 10. Jun. 2015 (CEST)

Anschaffung: Videoequipment

von lutoma

Ich würde gerne eine Glidecam oder ein ähnliches System zur wacklungsfreien Bewegung von Videokameras anschaffen. Kostenpunkt ca. 350€, je nach Ausstattung. Billiger gebraucht. Das genaue Modell dass ich ins Auge gefasst hatte war eine Glidecam XR-2000. Konkreter Anlass ist, dass ich gerne eine neuere Version von Cheatha's Video zum Projekt C.H.A.O.S. drehen würde.

Ich würde das als ersten Schritt für eine kleine Video- und Photokameraausrüstung im RaumZeitLabor betrachten. Das passt auch ideal in unseren Zweck als Hackerspace rein – Equipment, das von vielen genutzt werden kann, für einzelne aber nicht direkt erschwinglich ist. Irgendwann später könnte man dann noch ein-zwei billigere DSLRs mit ein paar Objektiven hinzufügen, damit man eine komplette Ausrüstung für Workshops oder generelle Nutzung im Raum hat. Sicher auch nur zuträglich für mehr Content im Log und weitere Vortragsdokumentation.

Wir haben mal drüber geredet und wollen lieber was selber bauen. Ist interessanter, billiger und für uns vollkommen ausreichend. --Cheatha (Diskussion) 22:47, 25. Jun. 2015 (CEST)

Anschaffung: Hardware für Workstations

von Brainfreeze

Die Arbeitsplatzrechner für den Olymp, die auf dem Februar-Plenum beschlossen wurden, sind schon etwas länger (*hust* drei Monate *hust*) im RZL liegen geblieben. Da Kite sie für $günstig aus dem Betrieb auslösen konnte, haben sie alle keine Festplatte. Damit die Dinger endlich mal ans Laufen kommen, würde ich gerne drei kleine SSDs (30 GB, diese hier) dafür kaufen. Desweiteren wäre ein einheitlicher Satz Mäuse (diese hier, gut und günstig) und Tastaturen (diese hier, nicht ganz günstig aber dafür mechanisch & öwesome) nicht ganz unsinnvoll, da das RZL momentan auch den meines Wissens mal bestellten Einheitssatz hiervon schon verloren hat.

Kostenpunkt: 86,39€ pro Rechner, es sind 3, macht 259,17€ (bei aktuellen Preisen von Mindfactory)

Ebenfalls nice wären (Büro)Stühle, da gibt es günstige von IKEA, müsste man mal hinfahren und sich angucken, was die taugen. http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/90196597/

Anschaffung: Meeblip Taschensynth

slowpoke

Der Meeblip ist ein recht kompakter halbdigitaler Synthesizer (digitale Oszis, analoge Filter, Midi, LFO, alles porno), ca 10x10 cm gross.

Kostenpunkt:

Ich würde das Ding gerne für das KrachBummLabor anschaffen.

Anschaffung: diverse Audiokabel

slowpoke

Wir haben im Raum kaum noch Audiokabel, speziell Klinkenkabel, um Sound-Dinge zu verkabeln. Die furchtbare mehrfach-Kabel-Lösung am Mischpult ist auch nicht schön. Ich hätte gerne mal von allen wichtigen Kabelarten (Klinke, Audio-Cinch) genug in jede Richtung. Bestellen könnten wir die auf Thomann (evtl über Kontakte in Bamberg, müsste ich anfragen). Kostenpunkt: müsste ich noch zusammentragen. Vermutlich nicht über 100€.

Ponys, Außenwirkungs, Zensur, Adminterror, ZOMG!!!

Wir haben eine Webseite, an dieser kann jeder[0] mitwirken. Es steht zur Debatte, mit was sich das RZL beim Aufruf dieser Webseite im Blog präsentieren will. Wer darf wann was posten? Darf jeder löschen/posten, was ihm gefällt? Muss man anderen Menschen reden und ihre Zustimmung einholen, bevor man etwas postet? Sind Tutorials im Blog richtig aufgehoben?

[0] Mehr oder minder einfach, es wird daran gearbeitet die Hürden weiter zu senken. Bis dahin bitte den Laboranten eures Vertrauens mit ausreichend Git-Skillz bei Fragen und Problemen aufsuchen

Einzelnachweise

<references />