NPM 2000

Aus RaumZeitLabor Wiki
Version vom 7. Juli 2010, 01:09 Uhr von Sur5r (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Seite dient der Dokumentation des Reverse-Engineering-Prozesses des NPM 2000.

Überblick

Das NPM 2000 besteht aus zwei Platinen:

  • Hochspannungsteil mit den Relais und einem Trafo zur Versorgnung des Niederspannungsteils.
  • Niederspannungsteil mit µC und einer Netzwerkanbindung auf einer separaten Platine.

Anschlüsse

  • COM1 ist RS485 oder RS422
  • COM2 ist RS232

Hochspannungsteil

TODO

  • Bilder
  • Schaltplan
  • Bestückungsliste

Niederspannungsteil

  • CPU: Atmel AT89C52-24PC (MPC51-kompatibel)
  • UART: Exar ST16C550CP D9633
  • EEPROM: Atmel 528 24C02 P127
  • RTC: Dallas DS1307
  • Reset-Controller: Maxim MAX706 EPA0305
  • Diverse 74xx
  • Pegelkonverter für RS232 und RS485/RS422

TODO

  • Bilder
  • Schaltplan
  • Bestückungsliste vervollständigen
  • EEPROM dumpen
  • AT89C52 dumpen, sofern möglich (Lockbits?)

Netzwerkanbindung

  • CPU: ??? (Beschriftung abgeschliffen)
  • NIC: RTL8109AS 14454T1
  • EEPROM: CSI 24WC023 0445C

TODO

  • Bilder
  • Schaltplan
  • Bestückungsliste
  • CPU identifizieren