Hausbus/Adressen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus RaumZeitLabor Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „== Adressen der Mikrokontroller == Jeder Mikrokontroller hat eine Adresse zwischen 1 und 29 (einschließlich), mit der er am Bus zu erreichen ist. Diese Adresse b…“)
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
== Adressen der Mikrokontroller ==
 
== Adressen der Mikrokontroller ==
Jeder Mikrokontroller hat eine Adresse zwischen 1 und 29 (einschließlich), mit der er am Bus zu erreichen ist. Diese Adresse bildet die letzte Stelle der IPv6-Adresse wie z.B. ''fe80::b5:ff:fe00:'''01'''''.
+
Jeder Mikrokontroller hat eine Adresse zwischen 1 und 29 (einschließlich), mit der er am Bus zu erreichen ist. Diese Adresse bildet die letzte Stelle der IPv6-Adresse wie z.B. ''fd1a:56e6:97e9:0:b5:ff:fe00:'''01'''''.
  
 
{| border="1" cellspacing="0" cellpadding="10"
 
{| border="1" cellspacing="0" cellpadding="10"
Zeile 16: Zeile 16:
  
 
== Multicast-Gruppen ==
 
== Multicast-Gruppen ==
Jeder Mikrokontroller kann Nachrichten an die Außenwelt schicken (egal ob von sich aus oder als Antwort auf ein anderes Paket). Diese landen in verschiedenen Multicast-Gruppen, sodass sich die Anwendungen aussuchen können, welche Nachrichten auf dem Bus sie empfangen möchten. Die Gruppennummer zwischen 50 und 100 (einschließlich) bildet die letzte Stelle der IPv6-Adresse wie z.B. ''fe80::b5:ff:fe00:'''32''''' (50 in diesem Fall, Hexadezimal als 32 ausgedrückt).
+
Jeder Mikrokontroller kann Nachrichten an die Außenwelt schicken (egal ob von sich aus oder als Antwort auf ein anderes Paket). Diese landen in verschiedenen Multicast-Gruppen, sodass sich die Anwendungen aussuchen können, welche Nachrichten auf dem Bus sie empfangen möchten. Die Gruppennummer zwischen 50 und 100 (einschließlich) bildet die letzte Stelle der IPv6-Adresse wie z.B. ''ff05::b5:ff:fe00:'''32''''' (50 in diesem Fall, Hexadezimal als 32 ausgedrückt).
  
 
{| border="1" cellspacing="0" cellpadding="10"
 
{| border="1" cellspacing="0" cellpadding="10"

Version vom 9. Februar 2011, 07:32 Uhr

Adressen der Mikrokontroller

Jeder Mikrokontroller hat eine Adresse zwischen 1 und 29 (einschließlich), mit der er am Bus zu erreichen ist. Diese Adresse bildet die letzte Stelle der IPv6-Adresse wie z.B. fd1a:56e6:97e9:0:b5:ff:fe00:01.

Adresse Mikrokontroller
00 Busmaster
01 Pinpad-Controller (innen)
02 frei

Multicast-Gruppen

Jeder Mikrokontroller kann Nachrichten an die Außenwelt schicken (egal ob von sich aus oder als Antwort auf ein anderes Paket). Diese landen in verschiedenen Multicast-Gruppen, sodass sich die Anwendungen aussuchen können, welche Nachrichten auf dem Bus sie empfangen möchten. Die Gruppennummer zwischen 50 und 100 (einschließlich) bildet die letzte Stelle der IPv6-Adresse wie z.B. ff05::b5:ff:fe00:32 (50 in diesem Fall, Hexadezimal als 32 ausgedrückt).

Gruppe Zweck
00 Sondergruppe: Busmaster-debug
50 Nachrichten des Pinpad-Controllers (Türstatus, Pinpad-Eingaben)
51 frei